Archiv der Kategorie 'Tech Schit'

Digitale Klangerzeugung

Was man mit bestem Gewissen digitale Klangerzeugung nennen kann schichte ein guter Freund schickte mir eben. Wie geil?

APC40 die 3te – Novation Launchpad

Ich hatte über das APC40 voller Begeisterung hier berichtet. Es war auch klar das jemand nachziehen würde, aber so schnell und so geil und so billig? 179€ soll es kosten, hab ich irgendwo gelesen. wie geil, sehen sie selbst:

APC40 macht glücklich

An DIESER STELLE schrob ich darüber. Jetzt ist Weihnachten im August.
APC40_meins

Ich verkaufe meinen MICROWAVE XT

Microwave XTLeider muss ich meinen MicroWave XT verkaufen.
Wenn jemand mitbieten will, klicke er bitte Hier.

Außerdem verkaufe ich meine „EMAGIC“ Mackie/Logic Control.
Wer da mitbieten möchte, der klicke bitte Hier. Logic Controll

NI the MASCHINE

Hammer Beatprogrammer von Native Instruments

MASCHINEWow! Ich habe mir gestern mal alle Infos und Videos zur NI Maschine reingezogen. Ist ja auch hammer. Native Instruments Maschine ist für mich der Traum fürs Beatprogrammieren. Im Prinzip eine perfekte Drummachine, iclussive Sampler, guten Effekten und einer super „on the Fly“ Automation. Die Hardware (Bild links) ist nur ein Super Controller die deinen Computer Plus die Maschine Software braucht. Im Grunde also ein irre guter Drumcomputer mit exzellentem Software Editor. Nur hat das Gerät eben selber keine Klangerzeugung. Das findet alles im Computer statt. Es ist eigentlich Sowas wie eine großes AKAI MPC ohne Ausgänge und Speicher, Dafür aber mit einem intuitiveren Programierprinzip. Aber warum hat das Gerät keine eigene Festplatte und Audioausgänge. MASCHINE SCREENSHOTDann könnte man damit live performen ohne den Rechner aufzubauen. Dafür braucht man nach wie vor ein geiles akai MPC. Wahrscheinlich soll es sowas auch einfach gar nicht sein. Eher eine tolle Beatprogrammiersowtware mit megaintuitivem Controller. Allein schon der Regler zur stufenlosen Einstellung des Shuffle quantize Wertes zeigt auf wie flüssig man seine Ideen umsetzen kann. Natürlich kann man das intuitive Interface auch für seine Lieblingssoftware nutzen. Alle Regler und taster werden Per USB Midiprotokol oder MIDI Ausgang übertragen. Anpassung also easy möglich. Macht euch ein Wahnsinnsbild auf der NI Homepage. Da gibt es viele Videos, Soundbeispiele und Bilder. NI_logo

NATIVE INSTRUMENTS MASCHINE

AKAI APC40 / ABLETON LIVE

AKAI und ABLETON präsentieren einen Live Supercontroller !

AKAI APC40 Ich schrei geich! Da kenne ich aber einen der auf dieses Gerät gewartet hat. Es ist für Live und es ist für Bühne. Schnell die wichtigsten Fakten. Das Gehäuse ist aus essbarem Odenwälder Kochkäse Metall (Bildklick vergrößert). Die Pads und Taster sind aus Gummi (auch mit Jägermeister an Daumen und Zeigefinger lässt sich rutschfrei Bongo tippeln und AcidCurly zwirbeln). Die vielen kleinen Pads stellen die ClipMatrix dar. Sie zeigen ihren Status in verschieden leuchtenden Farben an. Es sind auch nicht nur die 40 sichtbaren Pads. Man kann das ganze Feld scrollen. Dadurch hat man ungebremsten Zugriff auf unzählige „Cells“. RUEKANSICHT VORDERANSICHTDas ist der Punkt auf den ich gewartet habe. YEAH!!! Außerdem kommunizieren Gerät und Software über USB in beiden Richtungen miteinander. Sie erkennen sich. Man muss nicht konfigurieren. Für uns Blöde und Faule alles schon fertig. Anschalten und da. Ich will das haben. Jetzt wäre es noch Hammer wenn es das Teil mit eingebauter Soundkarte gäbe, aber das kommt bestimmt noch irgendwann.


Detaillierte Infomrmation gibt es hier:

ABLETON TOUCH

||| [ via D.A.S. Blog ] |||