Der Grund für die Gründung von UAE! No Records

ist einfach.
Und weil mich so viele mit der Frage nach dem Wieso löchern, hier glasklar und unmissverständlich die Antwort.

Ich hatte diverse Meinungsverschiedenheiten mit meinem alten Label. Von jetzt aus betrachtet denke ich, hätte man auch Einigungen finden können. Es gab und gibt bis heute nämlich mehr Übereinstimmungen als Differenzen. Aber ich hatte schlussendlich die Nase voll von einem Konflikt der ähnlich der Trennung eines Liebspares, sich mehr um sich selber drehte als um die eigentlichen Gründe dafür. Und nach der vernünftig, freundschaftlichen Trennung von Audiolith fragte ich zunächst andere Lables ob sie Lust hätten mit mir zu arbeiten. Es gabt zwischen 2000 und 2009 auch Plemo-Veröffentlichungen auf anderen Labels. Dennoch war die Antwort bei fast allen angefragten Labels und Agenturen ziemlich ähnlich. Zusammenfassend kann man das in etwa so ausdrücken.

„Für eine Zusammenarbeit mit Plemo konnten wir uns nicht entscheiden. Dein Sound ist zu sehr dieser „Audiolith“-Style. Und wir haben da Angst man könnte uns Trittbrettfahren, auf die Schiene aufspringen vorwerfen.“ Ein weiterer genannter Grund war schlicht „Gewissenkonflikt“.

Ich fand das grotesk da ich ja diesen speziellen Sound zumindest zu Teilen auch mit geprägt habe.
Als Musiker und auch als Audio Engineer. Manche wissen daß ich für viele Audiolith und andere Acts in Sachen Sound gerade in den Anfängen ein steter Ansprechpartner gewesen bin. Viele der Releases sind in Meinem Phonraum in Hamburg produziert oder gemischt/gemastert worden. Daß ich mir damit nun im Grunde selber den weitern Weg verbaut zu haben schien ist natürlich einfach nur echt bescheuert.
Da kann auch niemand etwas dafür. Weder Audiolith, noch deren Acts noch ich.

Aber es blieb mir also im Grunde auch nichts anderes übrig als zu sagen:
„Hey, ich mach das dann eben alles selbst“. Ich war ja auch wütend und es war dann auch viel Trotz und Protest dabei. Und um das auszudrücken schlug Johnny Kasalla, der als erster mit dabei war, benannt nach ’nem alten Plemo Song „Randale Records“ vor. Da es das aber schon gibt kamen wir auf UAE! No Records.

UAE weil der Song Randale U-A-E-! heißt, und No Records weil wir eigentlich keine Platten machen wollten.

That Simple :)

Peace!


2 Antworten auf „Der Grund für die Gründung von UAE! No Records“


  1. 1 zipp 13. Dezember 2011 um 2:14 Uhr

    find ich knorke, „lekker lekker bierchen recordings“ klingt halt blöd ;-) laß mal wieder was von dir hoeren…

  2. 2 Le Z 23. Dezember 2011 um 22:51 Uhr

    In der Tat eine seltsame Begründung von den anderen Labels. Aber als Fan freue ich mich natürlich ueber ein neues Label mit frischer Musik! So ein Neustart bringt ja häufig auch neuen Schwung mit. Bin schon gespannt auf die nächsten Platten aus dem Hause UAE! und verschenke zu Weihnachten Björn Peng und Granate Möller :-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.